WEITERE INFORMATIONEN ZUR TONEMEUP-METHODE

1. KÖRPERSPANNUNG – DAS GROSSE MISSVERSTÄNDNIS

Im Allgemeinen gehen wir davon aus, dass wir immer irgendwie genügend Körperspannung haben. Dabei kommt es in erster Linie darauf an, dass sich die Körperspannung in der gesamten Muskulatur im Gleichgewicht befindet und nicht etwa nur in Teilbereichen wie z. B. im Oberkörper oder in den Schultern. Bei den meisten Sportarten oder Fitnessübungen wird die Körperspannung nach sehr langem Trainingsaufwand als Nebeneffekt erreicht. Vielfach wird immer noch nach der einen Methode gesucht, mit der man sich schnell Körperspannung aneignen kann. Meistens ist der Körper entweder zu sehr angespannt oder eben zu schlaff.

Wird man z. B. aufgefordert sich seiner Körperspannung bewusst zu werden, denkt man zuerst an zu viel Spannung und versteift sich. Ist man sich im Gegenteil seiner Körperspannung nicht bewusst, sieht der Körper eingefallen und lasch aus. Hängende Schultern und ein Rundrücken sind dabei besonders oft zu beobachten.

Zwischen diesem Maximum und Minimum an Körperspannung liegt das Optimum. Das Ziel ist dabei immer das Gleiche: mit einem minimalen Kraftaufwand eine Körperposition zu halten oder eine Bewegung korrekt auszuführen. Die große Herausforderung für uns alle ist, überall in der Muskulatur etwas mehr Spannung zu haben. Und eben nicht nur in den großen Muskelgruppen zu viel Anspannung und in den kleineren Muskelgruppen besonders wenig Spannung zu haben. Schlaffe Beine und Arme, leblose Hände und hängende Schultern wirken nicht sehr beeindruckend. Die Körperspannung ist schließlich auch dafür verantwortlich, wie wir auf andere Menschen wirken.

Eine ausgeglichene Körperspannung in der gesamten Muskulatur dient uns als Basis, um im Sitzen, im Stehen und bei jeder Art von Bewegung unseren Körper aufzurichten und ihn funktional einzusetzen.

2. DAS TONEMEUP-BAND MIT SEINER REVOLUTIONÄREN METHODE

Die Muskulatur lernt – Dein Kopf versteht 

Das TONEMEUP-Band ist ein Produkt mit einer revolutionären Methode, um die Körperspannung in den Mittelpunkt einer jeden Bewegung zu stellen. Bei fast allem was wir tun, nimmt die Körperhaltung eine zentrale Bedeutung ein. Ob im Beruf und im Alltag oder bei einer sportlichen Betätigung, die Anforderungen an den Körper sind enorm. Es ist meistens nur eine Frage der Zeit, bis man mit dieser Tatsache konfrontiert wird. Eine gute Körperhaltung setzt ein bewusstes Körperverständnis voraus.

Bei der TONEMEUP-Methode steht das Verständnis für Körperspannung und Körperhaltung im Mittelpunkt – und zwar von Anfang an. Eine Spannung durch den ganzen Körper ist unser oberstes Ziel. Übungen, bei denen die Körperspannung fehlt, sind kontraproduktiv. Mit der richtigen Spannung in der gesamten Muskulatur werden Bewegungen ökonomisch und koordiniert ausgeführt. Wir konzipieren unsere Methode bereits seit über acht Jahren so, dass sie jeder Person sofort bei Haltungsproblemen helfen kann. Zudem hilft sie, eine bereits gute Haltung zu perfektionieren.

3. DIE TONEMEUP-METHODE – ZIELE

Unsere wesentlichen Ziele sind:

  1. den Körper in ein muskuläres Gleichgewicht zu bringen,
  2. neue Bewegungsmuster mit einem minimalen Kraftaufwand zu lernen,
  3. sich durch eine ausgeglichene Körperspannung selbstbewusst präsentieren zu können,
  4. nach dem Ablegen der Bänder alle Bewegungen mit einem minimalen Kraftaufwand auszuführen.

Wir sehen die Körperspannung als eine Grundlage vor der eigentlichen Bewegung und nicht als Nebeneffekt eines intensiven Work-outs!

4. DAS TONEMEUP-BAND 

Das Band besteht aus einem speziell entwickelten elastischen Garn, welches die meiste Zeit auf der Muskulatur aufliegen kann und/oder die Extremitäten (Beine und Arme) miteinander verbindet.

Die zwei Enden des elastischen Bandes sind so zusammengenäht, dass ein elastischer Ring entsteht. Das übereinanderliegende Band wird durch zusätzliche Nähte in sieben Schlaufen mit unterschiedlichen Größen aufgeteilt. Die Gesamtlänge beträgt zwischen 80 cm (Version TMUP2014) und 108 cm (Version TMUP2018).

Die Beschaffenheit des Bandes sowie die unterschiedlichen Größen der Schlaufen sind einzigartig. Die Beschriftung auf den Schlaufen soll helfen, verschiedene Anlegetechniken am Körper einzusetzen.

5. UNSERE INNOVATIVEN ANLEGETECHNIKEN

Unsere neu entwickelten Anlegetechniken lassen sich am besten mit einem „Thrombosestrumpf“ für den ganzen Körper beschreiben. Sie setzen die Muskulatur permanent unter Druck und fördern die Durchblutung. Die Gelenke werden während einer Bewegung gestützt und geführt und beugen so einer einseitigen Gelenkabnutzung vor. Die Muskulatur erfährt einen ständigen Reiz und balanciert sich während einer Bewegung eigenständig aus. Der Körper wird dazu animiert, sich aufzurichten und komplexe Bewegungen in einer richtigen Körperhaltung auszuführten. Nach dem Ablegen der Bänder „kopiert“ die Muskulatur die Spannung in den Anlegetechniken. Die Körperhaltung wird mit einem sehr geringen Aufwand verbessert. Die Methode kann in der Prävention, Rehabilitation und im Training eingesetzt werden. Rückenleiden, Wirbelsäulenprobleme, Gelenkschmerzen etc. können gezielt behoben werden. Die Muskulatur wird in ihrer Koordination hochgradig sensibilisiert.

6. DIE KOMBINATION VON ANLEGETECHNIKEN

Die Verwendung von von bis zu fünf Tonemeup-Bänder

Für die meisten unserer Anlegetechniken wird ein Tonemeup-Set benötigt, bestehend aus zwei Tonemeup-Bändern. Sie werden mit zwei Armen oder zwei Beinen verbunden. Oder sie werden mit der rechten und linken Beckenseite sowie gleichzeitig mit der rechten und linken Schulter oder beiden Beinen verbunden. Dabei liegen die elastischen Bänder zum größten Teil, eng am Körper an, wodurch ein Druck auf die Muskulatur entsteht.

Es können bis zu fünf verschiedene Tonemeup-Bänder gleichzeitig angelegt werden. Dabei werden verschiedene Anlegetechniken für die Beine und das Becken mit den Anlegetechniken für die Arme oder den Oberkörper kombiniert.

Tonemeup-Band + Anlegetechnik → Tonemeup-Methode

7. EIN BAND – EINE METHODE – ALLE SPORTARTEN

Die Tonemeup-Methode ist ein Hands-free-Kit.

Unsere Tonemeup-Methode grenzt sich von allen anderen elastischen Bändern mit ihren Konzepten ab. Während mit anderen Bändern meist lokal und statisch trainiert wird, werden die Tonemeup-Bänder während einer Alltags- und Freizeitbeschäftigung sowie einer sportlichen Aktivität getragen. Die Körperhaltung, eine Spannung im gesamten Körper und der Muskeltonus werden in einer bekannten Bewegung trainiert und verbessert. 

  1. Sie kann mit allen Sportarten kombiniert werden
  2. Dies ist die einzige Methode, bei der konzeptionell Körperspannung und Körperhaltung für den gesamten Körper in den Mittelpunkt gestellt werden.
  3. Die verschiedenen Anlegetechniken bringen Deinen Körper dazu, das Richtige zu tun.
  4. Somit werden alle Bewegungen viel bewusster und intensiver ausgeführt.

Die Attraktivität unserer Methode ist die vielfältige Anwendung. Ihr sind keine Grenzen gesetzt. Durch die einmaligen und verschiedenen Anlegetechniken lassen sich nahezu alle Sportarten mit ihr ausüben.

Unsere speziellen Anlegetechniken wurden über einen Zeitraum von acht Jahren so weiterentwickelt, dass sie einen absoluten Bewegungsfreiraum während einer Trainingseinheit, im Alltag und auch im Büro gewährleisten.

Bis dato gibt es kein anderes Produkt, das sich so leicht mit dem ganzen Körper verbinden lässt und dabei eine hundertprozentige Bewegungsfreiheit garantiert. Es gibt zwar viele verschieden Haltungsgurte für den Oberkörper speziell für die Brustwirbelsäule und die Schultern. Leider ist dies nur ein Baustein für die Verbesserung der Haltung in allen Belangen. Das Becken mit der Verbindung zu den Beinen und Füßen bildet den Gegenpart zum Oberkörper. Und dieser sehr wichtige Gegenpart wird in anderen Konzepten und Systemen nicht mit einbezogen.

Unsere Methode ermöglicht es, sofort die Körperspannung zu spüren, in Bewegungen zu kontrollieren und sie als Grundlage zu nutzen bei allem was wir tun. Genau dieser Ansatz macht unsere Methode einzigartig. Es entsteht ein Körpergefühl, noch ehe wir uns bewegen.

Fehlstellungen in alten Bewegungsmustern werden sofort erkannt und neue Bewegungsmuster deutlich schneller und effektiver erlernt. 

8. ZEITERSPARNIS

Investiere 1 Stunde pro Woche nur in Dich

Endlich ein extrem effektives Training, welches mit sehr wenig Zeitaufwand ein herausragendes Ergebnis liefert! Eine ausbalancierte Körperspannung führt zu einer stark verbesserten Muskelkoordination, die Deine Gelenke schont. Durch den gleichzeitigen Widerstand gegen die Bänder in einer Bewegung bzw. dem Folgen der Bewegung in Zugrichtung, nimmt die Bewegungsqualität nachweislich um ein Vielfaches zu. Man muss sich dazu nur ein Training mit seinem Eigengewicht vorstellen, das meistens statischer Natur ist. Durch die verschiedenen Anlegetechniken kann man diese Trainingsphilosophie in einen dynamischen Bewegungsablauf integrieren. 

  • Eine Stunde pro Woche in den Tonemeup-Bänder werden Deinen Körper von Grund auf verändern.
  • Eine Stunde pro Woche, das sind 15 Minuten alle 2 Tage mit einem unglaublichen Ergebnis.
  • Oder trage die Tonemeup-Bänder ca. 20 min während Deiner Sport-und Fitnesseinheit oder bei einer Freizeitbeschäftigung 3 mal pro Woche.
  • Dein Körper lernt mit der Zeit ganz eigenständig die Widerstände in den Anlegetechniken zu imitieren.

Die Vorteile des Tonemeup-Bands:

  • Die Tonemeup-Bänder können überall hin mitgenommen werden.
  • Das Training kann überall stattfinden: zu Hause, am Arbeitsplatz, auf Reisen, im Fitnesscenter während der Übungen oder in allen angebotenen Kursen in Deinem Fitness Center ...

Es lässt sich mit allem kombinieren, was Du tust.